Aluminiumfenster

 

 

Für Aluminiumrahmen sprechen, neben statischen Vorteilen gegenüber Holz und PVC, vor allem ihre Witterungsbeständigkeit sowie ihre hohe Dichtigkeit gegen Schall, Schlagregen und Zugluft. Ein entschei-dender Nachteil ist jedoch die höhere Leitfähigkeit dieses Materials, das dadurch über geringere Wärme dämmende Eigenschaften verfügt.

Aluminiumfenster verfügen über eine hohe Festigkeit, sind chemisch beständig, hygienisch und ihr Werkstoff lässt sich leicht verarbeiten. Da Aluminium über ein hohes Wärmeleitvermögen verfügt, sind die Profile, um eine Beschlagen des Fensterinnenrahmens zu verhindern, thermisch getrennt und wärmegedämmt. Die Profile werden bei der Gäsing GmbH sowohl mit eloxierter, einbrennlackierter Oberfläche als auch mit innen- uind außenseitig verschiedener Farbgebung angeboten.

Da die Oberfläche der Profilrahmen bis zum fertigen Einbau optimal geschützt werden muss, sollten diese schon werkseitig mit aufgebrachtem Abziehlack behandelt sein. Eine andere Form des Schutzes sind vorab installierte Putzzargen, die einen Einbau der Fenster nach Beendigung der verschmutz-enden Bauarbeiten ermöglichen. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass Aluminium mit einigen Metallen weder direkt noch indirekt in Kontakt kommen darf. Beispielsweise über Regenwasser, das von einer Kupferrinne auf die Aluprofile tropft.